• EN
  • lupes

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen
- 20 Jahre plus

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen

Die Entwurfslebensdauer einer Windenergieanlage wurde auf 20 Jahre angesetzt. Dies ist jedoch nur eine theoretische Annahme und bedeutet nicht etwa, dass die Windenergieanlage nach Ablauf der Zeit (20 Jahre) nicht mehr für einen Weiterbetrieb geeignet wäre, im Gegenteil.

Viele Gründe sprechen für eine Verlängerung der Laufzeit, zum Beispiel:

  • Windstarker Standort
  • schuldenfreier Windpark
  • guter technischer Zustand der Windenergieanlagen
  • Präzise Kalkulierbarkeit der Ertrags – und Kostensituation aus den vorherigen Betriebsjahren
  • zukünftiges Ausschreibungsverfahren

Damit ein Weiterbetrieb einer Windenergieanlage möglich, beziehungsweise lohnenswert ist, muss in erster Linie ein sicherer Betrieb innerhalb der Restnutzungsdauer gewährleistet sein, aber auch die Erträge müssen weiterhin in einem guten Verhältnis zu den Betriebs- und Instandhaltungskosten stehen.

Das Team „ Weiterbetrieb – 20 Jahre plus“ hat hier eine Pionierrolle eingenommen und seit dem Bestehen erfolgreich Windparks zum Erreichen einer Verlängerung der Genehmigung bis ins Jahr 2025 geführt.

Wir koordinieren die behördlichen Belange und begleiten das Verfahren des technischen Weiterbetriebes bis zum Erreichen der Verlängerung der Geltungsdauer der Baugenehmigung durch den zuständigen Landkreis.

Gerne nehmen wir uns auch den bestehenden Nutzungsverträgen und deren Verlängerung an, um auch hier eine Absicherung des Weiterbetriebes für Sie zu erzielen.

Sprechen Sie uns an.

Swantje
Möller

Tel.: +49 4746 727 79-18
Fax: +49 4746 727 79-20
swantje.moeller@energiekontor.de

Claudia
Niessner

Tel.: +49 4746 727 79-17
Fax: +49 4746 727 79-20
claudia.niessner@energiekontor.de