• EN
  • lupes

Unsere Historie

Meilensteine in über 25 Jahren Energiekontor

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1990 von Herrn Günter Lammers und Herrn Dr. Bodo Wilkens (von rechts nach links) in Bremerhaven.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1990 von Herrn Günter Lammers und Herrn Dr. Bodo Wilkens (von rechts nach links) in Bremerhaven.

Im Jahr 1994 wird der erste Energiekontor-Windpark in Misselwarden an der Nordseeküste errichtet.

Im Jahr 1994 wird der erste Energiekontor-Windpark in Misselwarden an der Nordseeküste errichtet.

Der erste Energiekontor-Windpark in Nordrhein-Westfalen wird 1995 in Grevenbroich auf einer Kohleabraumhalde in Betrieb genommen.

Der erste Energiekontor-Windpark in Nordrhein-Westfalen wird 1995 in Grevenbroich auf einer Kohleabraumhalde in Betrieb genommen.

„Die Umsetzung eines jeden Windparks ist ein persönlicher Moment, bei dem es uns immer wieder ein Anliegen ist, die Menschen individuell zu erreichen“ Unternehmensgründer Dr. Bodo Wilkens

„Die Umsetzung eines jeden Windparks ist ein persönlicher Moment, bei dem es uns immer wieder ein Anliegen ist, die Menschen individuell zu erreichen“ Unternehmensgründer Dr. Bodo Wilkens

Die Technik der Windkraftanlagen entwickelt sich rasant weiter.

Die Technik der Windkraftanlagen entwickelt sich rasant weiter.

1999 Der Börsengang und die Gründung der Niederlassungen UK und Portugal prägen das Unternehmen bis heute.

1999 Der Börsengang und die Gründung der Niederlassungen UK und Portugal prägen das Unternehmen bis heute.

Der Aufstieg in die Gondel – hier noch mit einer Leiter.

Der Aufstieg in die Gondel – hier noch mit einer Leiter.

Die Energiewende ist ohne Windkraft und Photovoltaik unerreichbar.

Die Energiewende ist ohne Windkraft und Photovoltaik unerreichbar.

Die komplexe Koordination der Planung ist eine unserer Kernkompetenzen.

Die komplexe Koordination der Planung ist eine unserer Kernkompetenzen.

Im Jahr 2003 wird der erste Energiekontor-Windpark in Portugal errichtet.

Im Jahr 2003 wird der erste Energiekontor-Windpark in Portugal errichtet.

Die Planung von großen Projekten auf See wird Teil der Branche.

Die Planung von großen Projekten auf See wird Teil der Branche.

Windmessungen vor Ort sind in Portugal und Großbritannien im komplexen Gelände schon früh Teil des Planungsprozesses.

Windmessungen vor Ort sind in Portugal und Großbritannien im komplexen Gelände schon früh Teil des Planungsprozesses.

Stationen der Unternehmensgeschichte

1990 – Gründung des Unternehmens

In Bremerhaven gründen Günter Lammers und Dr. Bodo Wilkens die Energiekontor Windkraft GmbH1. Voraussetzung dafür ist das zum Jahresende verabschiedete Stromeinspeisegesetz, das der jungen Windkraftbranche den Weg in den Strommarkt ebnet.

1994 – Bau des ersten Windparks

In den ersten Jahren ist das Unternehmen vor allem an der niedersächsischen Nordseeküste aktiv. Der erste Windpark entsteht 1994 in Misselwarden, in der Nähe von Bremerhaven. Zehn Anlagen mit je 500 Kilowatt Nennleistung werden dort installiert – die damals größten am Markt.

1995 – Erste Niederlassungen im Ausland

In Griechenland und Portugal gründet Energiekontor die ersten Tochtergesellschaften im europäischen Ausland. 1999 folgt die erste Niederlassung in Großbritannien, das heute zusammen mit Deutschland zu den Kernmärkten des Unternehmens zählt. 2016 kommt außerdem ein Büro in den Niederlanden hinzu.

2000 – Börsengang

Windparks mit einer Leistung von über 200 Megawatt hat das Unternehmen inzwischen errichtet. Um im Ausland verstärkt expandieren zu können, folgt im Jahr 2000 der Gang an die Börse. Die Energiekontor Aktiengesellschaft entsteht. Sie wird ab 2008 auch die Unternehmensanleihen emittieren.

2001 – Das Repowering beginnt

Moderne Windräder gewinnen immer stärker an Leistung und Effizienz. Das ermöglicht den Austausch älterer Anlagen durch neue, leistungsfähigere – das sogenannte Repowering. Im Windpark Misselwarden führt Energiekontor 2001 die ersten Repowering-Maßnahmen durch. Die Nennleistung der umgerüsteten Anlagen steigt dadurch um 30 Prozent. Heute ist bereits eine Vervielfachung der Anlagenleistung an einem Standort möglich.

2002 – Neue Mittel zur Projektfinanzierung

Die Energiekontor Finanzierungsdienste GmbH & Co. KG wird gegründet. Ihre Aufgabe ist die Zwischen- und Projektfinanzierung von Windenergieprojekten im In- und Ausland. Bis 2016 werden die Gesellschaft und weitere Tochtergesellschaften über 20 Windparks in StufenzinsAnleihen finanzieren.

2004 – Erste Genehmigung Offshore

Bereits 2001 hat Energiekontor mit der Planung von Windparks auf dem Meer begonnen. Drei Jahre später ist es dann so weit: Der Offshore-Windpark Borkum Riffgrund West erhält die Errichtungsgenehmigung. Es ist das erste von drei Offshore-Projekten, das Energiekontor bis zur Baureife projektieren und veräußern wird.

2009 – 500 Megawatt Windkraft an Land

Über diese Nennleistung verfügen die Windparks, die Energiekontor bis 2009 geplant und errichtet hat. Sie stehen in den deutschen Schwerpunktregionen der Gruppe in Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen sowie in den Ländermärkten Portugal und Großbritannien. Das Investitionsvolumen beläuft sich insgesamt auf über 720 Millionen Euro.

2010 – Das erste Solarstromprojekt

Das Kerngeschäft Windenergie hat Energiekontor 2010 um die Entwicklung von Photovoltaikstandorten ergänzt. Im selben Jahr errichtet das Unternehmen das erste Solardach auf dem Bremerhavener Innovations- und Gründerzentrum.

2012/13 – Ausbau der konzerneigenen Stromproduktion

Als unabhängiger Stromproduzent betreibt die Energiekontor-Gruppe seit 2002 auch eigene Windparks in Deutschland und Portugal. Zum Jahreswechsel 2012/ 2013 kommen erstmals auch zwei britische Projekte hinzu. Der Eigenparkbestand wird in den kommenden Jahren weiter wachsen. Der Verkauf des produzierten Stroms sorgt für kontinuierliche Einnahmen.

2014 – Erster Windpark mit Bürgerbeteiligung

In Nordrhein-Westfalen nimmt Energiekontor den Windpark Zülpich offiziell in Betrieb. Zwei der sieben Windräder gehören Bürgern vor Ort, die übrigen fünf hat ein Infrastrukturfonds übernommen.

2015 – Firmenjubiläum und erste Solar-Pilotausschreibungen

25 Jahre nach der Unternehmensgründung hat Energiekontor rund 580 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von über 840 Megawatt realisiert. Das entspricht einem Investitionsvolumen von mehr als 1,3 Milliarden Euro. In seinen europäischen Schwerpunktregionen bereitet sich das Unternehmen intensiv auf die kommenden Ausschreibungen für erneuerbare Energien vor; für das Projekt Nadrensee in Mecklen-burg-Vorpommern4 erhält es den Zuschlag in der ersten Runde der deutschen Pilotausschreibungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen.

2016 – Zahlreiche Genehmigungen gesichert

Das Ausschreibungspilotprojekt Nadrensee hat Energiekontor erfolgreich realisiert und den Zuschlag für einen weiteren Solarpark in Brandenburg erhalten. Auch alle 2016 zu errichtenden Windparks gehen bis zum Jahres-ende wie geplant ans Netz, darunter drei Repowering-Projekte mit zusammen 27,4 Megawatt Leistung. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen zahlreiche Genehmigungen gesichert: Allein in Deutschland betreffen sie Windparks mit insgesamt rund 80 Megawatt Leistung. Da diese Genehmigungen bereits Ende 2016 vorlagen, können die Projekte unabhängig von den 2017 startenden Ausschreibungsverfahren für erneuerbare Energien umgesetzt werden. Auch in Großbritannien liegen zum Jahresende Genehmigungen für etwa 20 Megawatt Windkraft vor.