• EN
  • lupes

innogy und Energiekontor
schließen Stromabnahmevertrag für PV-Anlage ab

Mitteilung vom 14.05.2019

  • Solarpark soll 2019 gebaut werden
  • Keine Inanspruchnahme staatlicher Fördergelder
  • „Grüner Strom“ reicht für umgerechnet 1.400 Haushalte


Bremen/Dortmund, 14. Mai 2019. Energiekontor AG und innogy SE haben für einen von Energiekontor geplanten Solarpark einen längerfristigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement / PPA) geschlossen. Die im fränkischen Absberg im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen geplante Anlage soll auf einer Fläche von ca. 5,5 Hektar – das entspricht etwa acht Fußballfeldern – jährlich rund 5 Millionen kWh Strom produzieren. Das reicht aus, um den jährlichen Strombedarf von rund 1.400 Haushalten zu decken.
Thorsten Bomm, Leiter Customer Commodity Management innogy SE: „Immer mehr Kunden legen Wert auf eine Reduktion ihres CO2-Fußabdrucks und wollen mittel- bis langfristig auf Strom aus regenerativen Energien umstellen. Für innogy ist dieser Liefervertrag daher nicht nur eine konsequente Umsetzung unserer Markenstrategie, sondern auch ein weiterer Baustein bei innovativen Produkten für unser grünes Beschaffungs- und Absatzportfolio.“
„Noch ist es eine Pionierleistung, Solarparks auf PPA-Basis in Deutschland zu realisieren. Mit innogy haben wir nun den zweiten großen Partner gefunden, der mit uns diesen Weg geht. Erneut zeigt sich, dass Ökologie und Ökonomie schon längst keine Gegensätze mehr sind. Damit kommen wir unserer Vision, dass eines Tages der gesamte Energiebedarf zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie gedeckt wird, wieder einen Schritt näher“, zeigt sich Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG, überzeugt.
Im Gegensatz zu den zumeist über das EEG vergüteten Photovoltaik-Anlagen handelt es sich bei der Produktion aus dem Solarpark Absberg um eine Lieferung von regenerativ erzeugtem Strom ohne Inanspruchnahme staatlicher Förderungen. Insofern ist dieses wegweisende PPA zwischen innogy und Energiekontor eine der ersten Kooperationen dieser Art in Deutschland.
 


Über die Energiekontor AG:

Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit fast 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde 2010 um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von knapp 280 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren.
Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Bernau bei Berlin und Potsdam. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Glasgow), Portugal (Lissabon), den USA (Austin/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten.
Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 122 realisierte Windparks und sieben Solarparks mit einer Gesamtleistung von knapp 1 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von mehr als € 1,6 Mrd.
Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

Peter
Alex
Head of Investor Relations

Tel.: +49 421 3304-126
Fax: +49 421 3304-444
peter.alex@energiekontor.de



Über die innogy SE

Die innogy SE ist ein führendes deutsches Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 37 Milliarden Euro (2018) und rund 43.000 Mitarbeitern. Mit ihren drei Unternehmensbereichen Erneuerbare Energien, Netz & Infrastruktur und Vertrieb adressiert innogy die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere rund 22 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist innogy mit einer Kapazität von insgesamt 4,0 Gigawatt auch außerhalb dieser Regionen aktiv, z. B. in Spanien, Italien und in den USA. Als Innovationsführer bei Zukunftsthemen wie eMobility sind wir an den internationalen Hotspots der Technologiebranche wie im Silicon Valley, in Tel Aviv oder Berlin vertreten. Wir verbinden das breite Know-how unserer Energietechniker und Ingenieure mit digitalen Technologiepartnern – vom Start-up bis zum Großkonzern.


Bei Rückfragen
innogy SE
Klaus Schultebraucks
Group Media Relations
Pressesprecher
T +49 231 438-2937
M+49 173 5678480
klaus.schultebraucks@innogy.com