• lupes

Energiekontor schließt Kooperationsvertrag mit Thüga Erneuerbare Energien

Mitteilung vom 10.03.2016

Konsequente Umsetzung der mittelfristigen Wachstumsstrategie

Bremen, 10. März 2016. Als Ergebnis der Sondierungsgespräche zur weiteren Zusammenarbeit in Nordrhein-Westfalen hat die Energiekontor AG einen neuen Kooperationsvertrag mit der Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (THEE), einem Gemeinschaftsunternehmen mehrerer Gesellschaften der Thüga-Gruppe, für die gemeinsame Entwicklung und den Bau von Windparks abgeschlossen. Der Fokus liegt dabei zunächst auf dem Kreis Lippe im Nordosten des Bundeslandes. Dort sollen Projekte mit einer Gesamtkapazität von ca. 50 MW realisiert werden. Auf Seiten der Energiekontor AG werden diese Projekte aus Dortmund koordiniert.

Bert Dreßen, Leiter der Niederlassung in Dortmund, kommentiert: „Mit der Thüga-Gruppe haben wir einen deutschlandweit vernetzten Partner an unserer Seite, der rund 100 kommunale Energie- und Wasserversorgungsunternehmen vereint. Die Geschäftsleitung der für Investitionen in regenerative Projekte zuständigen Gesellschaft, THEE, ist zudem seit Jahren bestens mit der Entwicklung der Energiekontor AG vertraut. Wir versprechen uns daher eine reibungslose und zügige Umsetzung der avisierten Windparks. Die ersten Genehmigungen werden bereits für 2017 erwartet.“

Die Zusammenarbeit mit Thüga Erneuerbare Energien ist Teil der Strategie von Energiekontor, durch Kooperationen Synergien zu heben und neue Regionen zu erschließen, um somit den Wachstumskurs des Unternehmens konsequent fortzuführen.


Über die Energiekontor AG:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit nunmehr 25 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde vor einigen Jahren um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor aktuell 34 Windparks mit einer Nennleistung von 275 Megawatt im eigenen Bestand.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Bernau bei Berlin, Dortmund und Neubrandenburg. Außerdem ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in England (Leeds), Schottland (Glasgow) und Portugal (Lissabon) vertreten. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 101 realisierte Windparks mit rund 580 Anlagen und einer Gesamtleistung von über 840 Megawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von über € 1,3 Mrd.

Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

Dr. Stefan
Eckhoff
Leiter Investor Relations

Tel.: +49 421 3304-0
Fax: +49 421 3304-444
stefan.eckhoff@energiekontor.de