• lupes

Geldanlage mit gutem Gewissen – Bürgerbeteiligung am Windpark Jülich-Barmen-Merzenhausen

Pressemitteilung vom 18. November

Aachen/Bremen, 18. November 2021 - Mit der Investition in den Windpark Jülich-Barmen-Merzenhausen bieten Energiekontor und die Deutsche Kreditbank AG (DKB) allen Bürger:innen der Stadt Jülich ab sofort und exklusiv die Möglichkeit Teil der regionalen Energiewende zu werden und gleichzeitig von einer attraktiven Verzinsung zu profitieren.

Die Energiekontor AG errichtet im Außenbereich des Stadtgebiets der Stadt Jülich im nordrhein-westfälischen Kreis Düren einen Windpark mit insgesamt drei Windenergieanlagen und einer Gesamterzeugungsleistung von 13,5 MW. Die Genehmigungen für das Projekt konnten bereits im Mai des Jahres 2020 gesichert werden und der Bau des Windparks schreitet wie geplant voran.

Mit erfolgreicher Inbetriebnahme wird der Windpark einen Beitrag zu einer klimafreundlichen Energieversorgung der Zukunft leisten. Energiekontor wird nicht nur die technische Betriebsführung des Parks übernehmen, sondern kümmert sich auch um das Thema Bürgerbeteiligung.

Ab sofort und exklusiv für alle Bürger:innen der Stadt Jülich bietet die von Energiekontor gegründete Gesellschaft Energiepark Jülich-Barmen-Merzenhausen in Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG (DKB) dafür das Produkt DKB-Bürgersparen an.

Mit dem DKB-Bürgersparen für den Windpark Jülich-Barmen-Merzenhausen profitieren Anleger von einer einlagengesicherten Geldanlage die mit 3,00% p. a. verzinst wird und eine Laufzeit von fünf Jahren hat und leisten gleichzeitig einen Beitrag für eine klimafreundlichen Stromerzeugung der Zukunft.

Die DKB hat in den letzten 25 Jahren über 4.700 Wind-, Solar- und Biogas-Anlagen erfolgreich finanziert. Mit einem Kreditvolumen von mehr als 11 Milliarden Euro ist sie die größte Finanziererin der Energiewende in Deutschland. Dabei bietet sie verschiedene Möglichkeiten, um Bürger:innen finanziell zu beteiligen. Rund 170 Bürgerbeteiligungs-Projekte hat sie bereits begleitet.

 

Über die Energiekontor AG:

Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Erneuerbare Energien: Dafür steht Energiekontor seit über 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde 2010 um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von über 310 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Augsburg, Bernau bei Berlin und Potsdam. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Edinburgh, Glasgow), Portugal (Lissabon), USA (Houston/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten.

Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 129 realisierte Windparks und 12 Solarparks mit einer Gesamtleistung von deutlich über 1 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von ca. 1,8 Mrd. Euro. Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

 

Kontakt:

Investor Relations / Presse
Till Gießmann
Tel.: +49 421 3304-126
E-Mail: till.giessmann@energiekontor.com
www.energiekontor.de