• EN
  • lupes

Energiekontor übernimmt ersten Solarpark in den Eigenbestand

Mitteilung vom 18.04.2018

Netzanschluss für den Solarpark Garzau-Garzin

Bremen, 18. April 2018. Mit dem Netzanschluss hat die Energiekontor AG nun den Ende 2017 begonnenen Bau des Solarparks Garzau-Garzin abgeschlossen. Der mit über 35.000 polykristallienen Photovoltaik (PV)-Modulen ausgestattete Solarpark hat eine Gesamtleistung von rund 10 MWp und befindet sich im Landkreis Märkisch Oderland im östlichen Brandenburg. Der erwartete Jahresertrag von über 10 Mio. kWh reicht theoretisch aus, um mehr als 3.000 Haushalte mit Solarstrom zu versorgen. Da das PV-Projekt bereits in der Ausschreibungsrunde vom April 2016 einen Zuschlag erhalten hatte, wird der generierte Strom über 20 Jahre zu einem attraktiven EEG-Tarif vergütet. Garzau-Garzin ist der erste Solarpark, den die Energiekontor AG in den konzerneigenen Bestand übernehmen wird.

Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG zeigt sich erfreut: „Das Projekt ist ein gutes Bespiel für die Weiterführung unserer Wachstumsstrategie durch Ausbau und Diversifikation unseres Eigenpark-Portfolios. Unser Eigenbestand wächst damit auf insgesamt rund 270 MW an. Nicht nur in Deutschland, sondern vor allem auch in den USA und Frankreich möchten wir unsere Aktivitäten im Solarbereich deutlich ausbauen. So beabsichtigt Energiekontor, in den USA erste große Solarprojekte rein auf Basis von Stromabnahmeverträgen abschließen zu können. Unser Ziel sowohl in Europa als auch in den USA ist es, als Pionier die ersten Wind- und Solarparks ohne Fördermaßnahmen zu reinen Marktpreisen zu realisieren.“

 

Über die Energiekontor AG:

Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit über 25 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde 2010 um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor derzeit 34 Windparks und einen Solarpark mit einer Nennleistung von rund 270 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu reinen Marktpreisen realisieren.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Bernau bei Berlin und Dortmund. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Glasgow), Portugal (Lissabon) und den Niederlanden (Nijmegen) vertreten. Die Gründung weiterer Niederlassungen in den USA und Frankreich befindet sich zurzeit in Vorbereitung. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 118 realisierte Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 940 Megawatt sowie drei Solarparks mit zusammen knapp 30 Megawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von etwa € 1,5 Mrd.

Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

Dr. Stefan
Eckhoff
Leiter Investor Relations

Tel.: +49 421 3304-0
Fax: +49 421 3304-444
stefan.eckhoff@energiekontor.de